Home | Theologische Linksammlung | Downloads | Bilder-Galerie Akko | Bilder-Galerie | Webmaster

Die "Ahmed el-Jazzar-Moschee" in Akko

Die Bilder sind vergrößerbar.


Akko - die Altstadt

Akko ist eine alte Hafenstadt im Nordbezirk Israels in Galiläa an der Küste des östlichen Mittelmeers.

Die Altstadt liegt auf einer Landzunge am Nordrand der Bucht von Haifa und ist von einer bis zu 150 m starken Festungsanlage umgeben. Auf der Landseite ist die Altstadt von der Neustadt umschlossen.

Der Hafen der Stadt war über Jahrhunderte eine wichtige Hafenstadt des östlichen Mittelmeers war. Doch mit Aufkommen von Dampfschiffen im 19. Jahrhundert verlor der Hafen von Akko an strategischer Bedeutung, weil die großen Schiffe dort nicht anlegen konnten.


Die Geschichtes der "Ahmed el-Jazzar-Moschee"

Die Ahmed el-Jazzar-Moschee war das Hauptprojekt Ahmed Jezzar Pascha, der im 18. Jh. osmanischer Gouverneurs von Sidon war.

Ahmed Pascha ordnete den Bau im Jahre 1781 an und die Moschee wurde über ehemaligen muslimischen und christlichen Gebetshäusern sowie Kreuzfahrerbauwerken errichtet. Vollendet wurde er 1775–1805.

Zusätzlich zur Moschee wurden ein Mausoleum sowie ein kleiner Friedhof errichtet, in dem die Gräber von Ahmed Pascha und seinem Nachfolger, Süleyman Pascha el-Adil, sowie von deren Verwandten enthalten sind.


Die Architektur der Moschee

Die el-Jazzar-Moschee ist ein exzellentes Beispiel osmanischer Architektur, das byzantinische und persische Stile miteinander verschmolz. Einige ihrer Bestandteile sind die grüne Kuppel und das Minarett, ein Brunnen mit grünem Dach neben ihren Treppen (ein sogenannter "Kösk", der von Abd Alhamid II. errichtet wurde, für den Ausschank von gekühltem Trinkwasser und Getränken) und ein großer Hinterhof.

Zum Bau verwendete man Säulen, welche aus römischen und byzantinischen Ruinen in Cäsarea und Tyros herbeigeschafft wurden.

Im Eingangstor gibt es eine Tughra auf einer Marmorscheibe, in welcher der damals herrschende Sultan, sein Vater und der Spruch "immer siegreich" verewigt ist.

Diese Moschee hieß ursprünglich "Moschee der Lichter" und ist wegen ihrer früher silberweißen Kuppel auch als die "Weiße Moschee" bekannt. Inzwischen ist die Kuppel grün bemalt. Das Minarett hat eine Wendeltreppe mit 124 Stufen.

Die el-Jazzar-Moschee ist die größte Moschee Israels außerhalb von Jerusalem.




Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



| zum Textbeginn |


Copyright (C) 2018 by www.theologische-links.de
Dieses Papier ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt.
URL: http://www.theologische-links.de/downloads/israel/akko_ahmed-el-jazzar-moschee.html
Ins Netz gesetzt am 04.05.2018; letzte Änderung 06.08.2018

Home | Theologische Links | Downloads | Bilder-Galerie Akko | Bilder-Galerie | Webmaster