Home | Theologische Linksammlung | Downloads | Bilder-Galerie Akko | Bilder-Galerie | Webmaster

Die "El-Ramal-Moschee" in Akko

Die Bilder sind vergrößerbar.


Akko - die Altstadt

Akko ist eine alte Hafenstadt im Nordbezirk Israels in Galiläa an der Küste des östlichen Mittelmeers.

Die Altstadt liegt auf einer Landzunge am Nordrand der Bucht von Haifa und ist von einer bis zu 150 m starken Festungsanlage umgeben. Auf der Landseite ist die Altstadt von der Neustadt umschlossen.

Der Hafen der Stadt war über Jahrhunderte eine wichtige Hafenstadt des östlichen Mittelmeers war. Doch mit Aufkommen von Dampfschiffen im 19. Jahrhundert verlor der Hafen von Akko an strategischer Bedeutung, weil die großen Schiffe dort nicht anlegen konnten.


Die Geschichte der "El-Ramal-Moschee"

Die erste in Akko errichtete Moschee war die Sinan-Pascha-Moschee (andere Namen: Meeres-Moschee).

Im Jahr 1704, mit der Zunahme der muslimischen Bevölkerung in der Stadt, wurde in Akko zur Bequemlichkeit der Gläubigen, die nicht in Meeresnähe wohnten, eine zweite Moschee errichtet, die El-Ramal-Moschee. Sie wurde über den Ruinen einer Kirche aus der Zeit der Kreuzfahrer gebaut.

Die Moschee wurde von Hadsch Mohammed Ibn Al-Scheich Halili Al-Schabi erbaut und umfasste seinerzeit das Al-Schabi-Badehaus, ein Café, Lagerräume, Läden, usw.. Der Vetter des Hadsch, Scheich Salah Ibn Al-Scheich Hussein, wurde mit der Aufsicht über den Waqf (islamische Stiftung) und die Moschee beauftragt.




Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar

Literatur



| zum Textbeginn |


Copyright (C) 2018 by www.theologische-links.de
Dieses Papier ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt.
URL: http://www.theologische-links.de/downloads/israel/akko_el-ramal-moschee.html
Ins Netz gesetzt am 14.09.2018; letzte Änderung 20.10.2018

Home | Theologische Links | Downloads | Bilder-Galerie Akko | Bilder-Galerie | Webmaster