Home | Theologische Linksammlung | Downloads | Bilder-Galerie Akko | Bilder-Galerie | Webmaster

Der "Weiße Markt" in Akko

Die Bilder sind vergrößerbar.


Akko - die Altstadt

Akko ist eine alte Hafenstadt im Nordbezirk Israels in Galiläa an der Küste des östlichen Mittelmeers.

Die Altstadt liegt auf einer Landzunge am Nordrand der Bucht von Haifa und ist von einer bis zu 150 m starken Festungsanlage umgeben. Auf der Landseite ist die Altstadt von der Neustadt umschlossen.

Der Hafen der Stadt war über Jahrhunderte eine wichtige Hafenstadt des östlichen Mittelmeers war. Doch mit Aufkommen von Dampfschiffen im 19. Jahrhundert verlor der Hafen von Akko an strategischer Bedeutung, weil die großen Schiffe dort nicht anlegen konnten.

Lage und Bau des Weißen Marktes

In der Altstadt erstreckt sich östlich der El-Jazzar-Moschee der Weiße Markt. Dieser wurde von Suleiman Pascha gegen Ende seiner Amtszeit als Gouverneur von Akko errichtete.

Bis zum Neubau stand an dieser Stelle ein größerer Markt, der noch von Daher El-Omar errichtet worden war und als "Daher-Markt" bezeichnet wurde.

1817 wurde dieser Alte Markt durch einen Brand schwer beschädigt. Noch im selben Jahr befahl Suleiman, die Überreste des Alten Marktes komplett abzureißen und am selben Ort einen neuen Markt zu errichten, der bis heute existiert.

Die Mauern des Marktes sowie seine 64 Läden wurden während des Baus mit weißer Farbe verputzt. Dies gab dem Markt seinen Namen.

An seiner östlichen Seite des Markes wurde ein großer Sabil (Trinkquelle) errichtet, der alle durch das Tor Einreisenden mit Wasser versorgte.

In letzter Zeit wurde mit der Renovierung des Marktes begonnen, wobei viele der Läden in Getränke- und Imbissstände umgewandelt werden.



Bedeutung des Weißen Marktes

Gegen Ende der ottomanischen Periode war der Weiße Markt das wichtigste Handelszentrum in Akko war.

Während der britischen Mandateszeit wurden zusätzliche Zufahrten in die Stadtmauer geschlagen. Man musste die Stadt nicht mehr durch den einzigen landseitigen Zugang betreten, der direkt auf den Weißen Markt zu führte, und der Weiße Markt verlor an Bedeutung.

Einige der Läden dienen heute als Lagerräume und die Geschäftstätigkeit auf dem Markt ist zurückgegangen. Auch die weiße Farbe ist nicht mehr das, was sie einmal war. Geblieben ist nur noch der Name.

Auf der Tafel in der westlichen Ecke des Marktes wird seine Errichtung fälschlicherweise "Daher El-Omar" zugeschrieben.


Quelle: gekürzte Fassung aus http://www.akko.org.il(Suq-Al-Abiad)




Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar



Sehenwürdigkeit in Akko - vergrößerbar


Weitere Informationen im Internet:



| zum Textbeginn |


Copyright (C) 2018 by www.theologische-links.de
Dieses Papier ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt.
URL: http://www.theologische-links.de/downloads/israel/akko_weisser-markt.html
Ins Netz gesetzt am 23.08.2018; letzte Änderung 26.08.2018

Home | Theologische Links | Downloads | Bilder-Galerie Akko | Bilder-Galerie | Webmaster