Home | Theologische Linksammlung | Downloads | Bilder-Galerie Jerusalem | Bilder-Galerie | Webmaster

Die armenische "Gulbenkian-Bibliothek" in Jerusalem

Sehenswürdigkeiten in der Jerusalemer Altstadt

Die Bilder sind vergrößerbar.




Die armenische "Gulbenkian-Bibliothek"

Die Gulbenkian-Bibliothek wurde 1929 von dem britischen Ingenieur, Ölmagnaten und Mäzen armenischer Herkunft, Calouste Gulbenkian (1869-1955) gegründet und wird bis heute von der Gulbenkian Foundation in Lissabon, Portugal unterstützt.

Sie gilt als eine der bedeutenden Bibliotheken des Nahen Ostens mit einer großen Sammlung von Dokumente und Büchern. Die ca. 50 000 Bände - darunter die Hälfte armenische - dienen der Erforschung und Bewahrung armenischer Religion, Sprache und Kultur.

Die ca. 4000 armenischen Manuskripte sind in der St.-Toros-Kirche (hinter der Jakobus-Kathedrale).



Lage des armenischen Altstadtviertels in Jerusalem

Das armenische Viertel ist das zweite christliche Viertel in der Jerusalemer Altstadt. Es liegt südlich des christlichen Viertels, beginnt an der Zitadelle und führt hinunter bis zum Zionstor.



Karte Jerusalem - armenisches Viertel der Altstadt



Armenisches Viertel



Gulbekian Bibliothek - Armenisches Viertel - vergrößerbar


Weitere Informationen im Internet



| zum Textbeginn |


Copyright (C) 2015 by www.theologische-links.de
Dieses Papier ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt.
URL: http://www.theologische-links.de/downloads/israel/jerusalem_armenische-bibliothek-gulbenkian.html
Ins Netz gesetzt am 2.03.2015; letzte Änderung am 09.03.2015

Home | Theologische Links | Downloads | Bilder-Galerie Jerusalem | Bilder-Galerie | Webmaster