Home | Theologische Linksammlung | Downloads | Bilder-Galerie Jerusalem | Bilder-Galerie | Webmaster

Der "Jerusalem-Platz" in Jerusalem

Sehenswürdigkeiten im jüdischen Altstadtviertel von Jerusalem

Die Bilder sind vergrößerbar.

Am südlichen Ende der Habad-Staße gelangt man zum "Jerusalem-Platz". Er bildete in byzantinischer Zeit das Ende des Cardo Maximus und hier stand die Nea-Kirche, exakt wie es auf der Madaba-Karte angegeben ist.

Der Jerusalem-Platz ist heute ein öffentlicher Parkplatz.

An der Ostseite befindet sich das sephardische Zentrum, im Süden führt ein Weg hinunter in den archäologischen Garten "Gan HaTekuma".

Auf der Westseite ist ein kleines Minarett zu sehen. Es gehört zur Ad-Disi Moschee, die aus der Zeit der Ayyubiden stammt. Saladin gründete als kurdischstämmiger Führer die Dynastie der Ayyubiden (1171 bis 1252) und erobert 1187 Jerusalem. Heute ist die Moschee ein Verwaltungssitz der islamischen Sitftungen.

Vom Jerusalem-Platz aus hat man eine Aussicht nach Silwan und in das Kidrontal und bei sehr klarem Wetter bis hin zur Judäischen Wüste und zum Toten Meer.




Jerusalem-Platz - Lage



Der Jerusalem-Platz - vergrößerbar



Der Jerusalem-Platz - vergrößerbar



Der Jerusalem-Platz - vergrößerbar



Der Jerusalem-Platz - vergrößerbar



Der Jerusalem-Platz - vergrößerbar



Der Jerusalem-Platz - vergrößerbar



Der Jerusalem-Platz - vergrößerbar



Der Jerusalem-Platz - vergrößerbar



| zum Textbeginn |


Copyright (C) 2012 by www.theologische-links.de
Dieses Papier ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt.
URL: http://www.theologische-links.de/downloads/israel/jerusalem_jerusalem-platz.html
Ins Netz gesetzt am 26.4.2012; letzte Änderung am 09.03.2015

Home | Theologische Links | Downloads | Bilder-Galerie Jerusalem | Bilder-Galerie | Webmaster